Spyderco Messer: Gebrauch, Besonderheiten und Modelle
Mittwoch, 12. August 2020

Spyderco Messer: Gebrauch, Besonderheiten und Modelle


Das Unternehmen Spyderco ist einer der weltweit bekanntesten Hersteller von Messern aller Art und anderen Klingen-Produkten. Spyderco wurde im Jahr 1976 gegründet. Das Unternehmen hat eine grosse Vielfalt unterschiedlicher Messerproduktlinien mit einklappbarer oder starrer Klinge entwickelt. Seine ausserordentliche Kompetenz im Bereich von Outdoor-, Survival- und Einsatzmessern hat es sich mit der Herstellung verschiedener Messermodellserien für militärische, paramilitärische und polizeiliche Einsätze erworben.

An welchen Merkmalen lässt sich ein Messer von Spyderco erkennen?


Messer und andere Klingenprodukte von Spyderco gibt es in einer nahezu unüberschaubaren Vielfalt. Die Messer decken alle Einsatzbereiche ab. Die Produktvielfalt reicht vom zivilen EDC-Taschenmesser für den täglichen Gebrauch über das beliebte Outdoor-Messer und Vielzweck-Survival-Tool bis hin zum militärischen und paramilitärischen Bereich.

Einige Serien wie Paramilitary 2, Delica 4 oder Tenacious sind besonders gefragt und haben weltweit einen hohen Bekanntheitsgrad. Das etwas zurückhaltende Firmenlogo von Spyderco besteht aus einer kleinen stilisierten Spinne, die auf den meisten Klingen per Laser eingraviert ist. Es gibt noch etwas anderes, das das Messer von Spyderco schon aus einiger Entfernung als solche kenntlich macht.

Es handelt sich um ein kleines Griffloch am Messerrücken, das sich meist unmittelbar neben dem Spinnensymbol befindet. Das Loch im Messerrücken diente ursprünglich dazu, Taschenmesser einhändig mit dem Daumen öffnen und schliessen zu können. Mittlerweile ist es das gut sichtbare Markenzeichen aller Messer von Spyderco – also auch bei Messern mit feststehender Klinge. Unter Liebhabern ist das Loch auch unter dem Begriff «Spydiehole» bekannt.

Die verwendete Stahlsorte ist wichtig für die Eigenschaften der Messerklinge


Die für eine Klinge verwendete Stahlsorte bestimmt massgeblich ihre Eigenschaften. Die Optimierung bestimmter Eigenschaften wie Härte, Bruchfestigkeit, Schärfbarkeit und Korrosionsfestigkeit stellt fast immer einen Kompromiss dar, da oftmals Zielkonflikte bestehen.

Beispielsweise würde eine Maximierung der Härte zu Lasten der Bruchfestigkeit gehen. Die Vielfalt der verschiedenen Messer aus dem Hause Spyderco für unterschiedlichste Einsatzspektren spiegelt sich auch in den verwendeten Stahlsorten wider. Einige der am häufigsten verarbeiteten Sorten sind:

  •  8Cr13MoV (aus China, mit 13 % Chrom, eignet sich gut für die tägliche Nutzung)
  • VG10 (aus Japan, mit 15 % Chrom, schwerer Stahl, gut zu schärfen und gute Härtegrade)
  •  CTS-BD1N (aus USA, mit 16 % Chrom, gute Korrosionsbeständigkeit)
  •  CPM S30V (neue Stahlsorte von 2001, entwickelt von Crucible Industries, Grossbritannien, 14 % Chrom, korrosions- und verschleissfest)

Spyderco verwendet selbst entwickelte Stahlsorte

In Kooperation mit Crucible Industries hat Spyderco auch die eigene Stahlsorte SPY27 entwickelt, die ab 2020 Verwendung finden soll. Der Stahl ist korrosionsbeständig und mit Kobalt verstärkt. Nach Angaben des Herstellers liegen die Gesamteigenschaften oberhalb der häufig verwendeten Stahlsorten S30V und S356VN.

Spyderco verwendet unter anderem vollständig rostfreie Stahlsorten

Korrosionsarme Stähle werden zwar als rostfrei bezeichnet, halten der Eigenschaft aber nicht stand, wenn sie häufig mit Salzwasser in Kontakt kommen. Das trifft vor allem auf Messer von Tauchern und Kampfschwimmern zu. Für Messermodelle mit dem Namenszusatz «Salt» verwendet der Hersteller deshalb Spezialstähle, die sich durch einen hohen Nickelanteil auszeichnen.

Sie sind allen anderen Stahlsorten hinsichtlich der Korrosionsbeständigkeit überlegen. Konkret verwendet Spyderco den in Japan entwickelten H1- sowie den LC200N-Stahl. Es handelt sich bei beiden Stahlsorten um Werkzeugstähle, die sich aufgrund ihrer extremen Korrosionsbeständigkeit und ihrer sonstigen Eigenschaften auch sehr gut zur Herstellung von Messerklingen für eine maritime Umgebung eignen.

Welche Messermodelle von Spyderco führt Meister-Messer?


Meister-Messer bietet mehr als 270 verschiedene Messer des Herstellers Spyderco an. Das grösste Einzelsortiment machen mit über 230 Varianten die Taschenmesser aus. Die Messer einer Modellserie unterscheiden sich häufig durch den Schliff, der glatt oder gewellt sein kann.


Auch die für die Klinge verwendeten Stahlsorten können zwischen den Modellen variieren. Ein sichtbares Unterscheidungsmerkmal stellt jeweils das Griffstück (Heft) dar. Sogenannte Einsatzmesser bilden ebenfalls eine grosse Gruppe. Insgesamt besteht das Angebot an Spyderco-Messern aus folgenden Kategorien:


  •  Taschenmesser
  •  Einsatzmesser
  •  Damastmesser
  •  Karambits und feststehende Messer
Unter die Kategorie Taschenmesser fallen auch Klappmesser, weil es sich dabei um synonym gebrauchte Begriffe handelt. Als einklappbare Messer mit einer Klingenlänge von 105 Millimetern und damit als Taschenmesser mit der grössten Klingenlänge präsentieren sich die Modelle der Reihe Police. Die Messer weisen eine relativ schlanke, gerade Klinge auf und sind mit oder ohne Wellenschliff (Sägeschliff) erhältlich.


Taschenmesser der Serie Byrd

Taschenmesser der Serie Byrd

Die Kategorie Taschenmesser wird in mehrere Modellgruppen unterteilt. Zu jeder Gruppe gehören verschiedene Einzelmodelle. Messer der Serie Byrd weisen Klingen mit unterschiedlichem Schliff und Griffstücken mit verschiedenen Materialien und Design auf. Die für die Klingen verwendete Stahlsorte ist meist 8Cr13MoV. Alle Messer des Modells Byrd Cara Cara 2 sind Einhandmesser. Einige Griffschalen sind mit einem praktischen Clip versehen.


Teil der Modellserie Spyderco Byrd sind unter anderem folgende Einzelmodelle:


  • Byrd Cara Cara 2
  • Byrd Meadowlark 2 G10
  • Byrd Meadowlark 2 Stainless (mit und ohne Wellenschliff)
  • Byrd Meadowlark 2 Lightweight (85 Gramm, mit und ohne Wellenschliff)
  • Byrd Meadowlark 2 Titanium
  • Byrd Flight
  • Byrd Crossbill (mit und ohne Wellenschliff)
Die meisten Messermodelle aus der Byrd-Serie sind hinsichtlich ihrer Allround-Eigenschaften gut für den täglichen Gebrauch geeignet. Sie können in die Kategorie EDC (Every Day Carry) eingeordnet werden. Die Griffstücke sind entweder aus Edelstahl oder einem leichten Verbundmaterial gefertigt.

Beispielsweise setzt sich der für den Griff häufig verwendete Kunststoff G10 aus robusten, mit Epoxidharz verstärkten Glasfaser-Laminaten zusammen. Einige weitere Modelle wie Hawkbill, Tern SlipIt und Tusk sowie einige oben erwähnte Modelle in der Ausführung Rescue gehören ebenfalls zur Serie Byrd. Neben der sehr umfangreichen Byrd-Serie befinden sich viele weitere Taschenmesser des Herstellers im Programm von Meister-Messer.


Taschenmesser von Spyderco mit besonderen Merkmalen


Es lohnt sich, sich genau über die Taschenmesser von Spyderco zu informieren. Denn die Messerklingen unterscheiden sich sehr stark in ihrem Design, dem verwendeten Stahl und dem Schliff. Alle Messer sind mit einem speziellen Lock versehen, die ein unbeabsichtigtes Einklappen der Messerklinge verhindern.


Mehrere Taschenmesser sind besonders korrosionsfest

Besonders korrosionsfeste Taschenmesser sind an dem Namenszusatz «Salt» zu erkennen – wie etwa die verschiedenen Modelle der Reihe Tasman Salt. Alle Taschenmesser mit gelbem Griffstück sind besonders korrosionsfest und tragen obigen Namenszusatz. Es gibt aber auch einige wenige korrosionsbeständige Messer mit schwarzem oder andersfarbigem Heft. Das Tasman Salt Lightweight mit Wellenschliff hat beispielsweise ein schwarzes Griffstück.

Der überwiegende Teil der Spyderco-Taschenmesser ist mit einem sogenannten Lock Back- oder Back-Lock-Verriegelungssystem ausgestattet. Das System basiert auf einer federbelasteten Bolzenwippe. Es verkörpert eines von mehreren möglichen Verriegelungssystemen, das unbeabsichtigtes Einklappen der Klinge verhindert. Ein solcher Unfall kann gerade im Unterwassereinsatz unangenehm und sogar gefährlich sein.

Was zeichnet Einsatzmesser von Spyderco aus?


Zu den typischen Einsatzmessern von Spyderco gehören Rettungsmesser, Polizeimesser wie das Spyderco Police mit und ohne Wellenschliff sowie die Military-Modelle. Das Modell Paramilitary 3 zeichnet sich durch eine fast dreieckige Klingenform mit hohem Messerrücken aus. Modelle der Reihe Paramilitary 3, die den Namenszusatz «Black Blade» tragen, sind mit einer nicht-reflektierenden, schwarz beschichteten Klinge ausgerüstet.

Eine charakteristische Klingenform zeichnet die Serien Rescue und Assist aus. Die Messerklingen sind mit einem Wellenschliff versehen, der an eine Säge erinnert. Bei allen Modellen der Reihe Assist zeigen die Messerrücken eine charakteristische Wellenform. Die Klingen werden auch in nicht-reflektierendem Schwarz angeboten. Die Messer sind auch in der extrem korrosionsbeständigen Ausführung unter Verwendung des japanischen H1-Stahls erhältlich.

Die drei Modelle Paramilitary 2, Paramilitary 3 und Military Model unterscheiden sich hauptsächlich durch die Länge ihrer Klingen. Die Klinge des Paramilitary 3 wirkt mit einer Länge von 75 Millimetern ein wenig gedrungen gegenüber dem Paramilitary 2 mit 87 Millimetern und dem Military Model mit 102 Millimetern. Die Messerklingen sind aus CPM-S30V-Stahl gefertigt und können auf Wunsch mit schwarzer Beschichtung geliefert werden.

Das Paramilitary 2 ist nach wie vor beliebt

Das Paramilitary 2 ist zwar das Vorgängermodell des Paramilitary 3, erfreut sich jedoch nach wie vor grosser Beliebtheit. In der neuesten Version wurde der Griff, der aus einem leichten G10-Verbundwerkstoff besteht, nachgearbeitet und ein wenig verschlankt. Ecken und Kanten am Griff wurden an einigen Stellen gerundet. Der Griff liegt jetzt noch besser in der Hand.

Nach wie vor stellt das Paramilitary 2 mit der Klingenlänge von 87 Millimetern mit glattem oder gewelltem Schliff ein gelungenes Design für ein Einsatzmesser mit Allround-Fähigkeiten dar. Das Messer ist mit einem Clip ausgerüstet, der an vier verschiedenen Positionen des Griffs befestigt werden kann. Dadurch können auch Linkshänder das Messer gut greifen.

Delica 4 Titan und Endura 4 Titan – Messerklingen aus Damaszener Stahl


Messer mit Klingen aus Damaszener Stahl präsentieren sich optisch sehr ansprechend. Das asymmetrische und für jede Klinge individuelle Wellenmuster ist sehr attraktiv und erinnert ein wenig an das Muster von Damast-Stoffen. Meister-Messer bietet die beiden Messermodelle Delica 4 Titan und Endura 4 Titan von Spyderco mit Damastklingen an.

Das für Stahl ungewöhnliche, charakteristische Muster entsteht bei der Herstellung. Zwei unterschiedlich harte Stahlsorten werden feuerverschweisst und mehrmals gefaltet. So entstehen viele Schichten und verleihen der Klinge die besondere Optik – ähnlich dem von Damast. Damaszener Stahl erfüllt hinsichtlich der Eignung für Schwerter und Messer höchste Anforderungen.

Die Technik ist seit mehreren tausend Jahren bekannt.Bei beiden Modellen werden das Griffstück aus VG-10-Stahl und die Klingen aus Damaszener Stahl gefertigt. Beide Modelle sehen sich sehr ähnlich. Das Delica 4 Titan fällt mit einer Klingenlänge von 74 Millimetern gegenüber dem Endura 4 mit einer Klingenlänge von 97 Millimetern ein wenig zierlicher und leichter aus.

Karambits und feststehende Messer


In unserem Onlineshop kannst Du auch Karambits und feststehende Messer aus dem Hause Spyderco ordern. Als Karambit wird ein ehemaliges philippinisches Kampfmesser bezeichnet. Es ist an seiner stark gebogenen Klinge zu erkennen und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Das Modell Karahawk von Spyderco orientiert sich mit abgerundeter glatter Hawkbill-Klinge, Emerson Öffner Haken und Lock Back an der traditionellen Karambitform.


Der Spyderhole-Ausschnitt erlaubt es, das Karambit mit dem Daumen zu öffnen. Zur optimalen Bedienbarkeit trägt darüber hinaus der Griff bei, der aus langlebigem, rutschfestem Material besteht. Dies macht es zu einem interessanten Objekt zum Einsatz als Kampf- und Universalmesser. Im Bereich der Messer mit feststehender Klinge wartet Spyderco mit einer Vielzahl an Ausführungen auf. So finden sich im Sortiment Messer mit glatter bis hin zu gänzlich gewellter Klinge.


Die Funktionen der feststehenden Messer sind dementsprechend vielfältig – von Allzweck-, über Outdoor- bis hin zu Jagdmessern werden Interessen hier fündig. Beliebte Modelle sind unter anderem die verschiedenen Enuff-Ausführungen sowie das Pygmy Warrior, welches eine kleine Version des Spyderco Warriors darstellt. Kontaktiere Meister-Messer für weiterführende Informationen zu den im Angebot befindlichen Spyderco-Produkten. Die Mitarbeiter des Online-Shops stehen gerne für sämtliche Fragen zur Verfügung.

Sie wollen das richtige Produkt finden? Hier finden Sie schnell einige Empfehlungen von uns:

Ihr Kommentar