Mittwoch, 21. August 2019

Jagdmesser im Visier

Jagdmesser im Visier

Jagdmesser erfreuen sich einer grossen Beliebtheit. Zurecht. Denn die meisten Exemplare überzeugen durch mehrere Faktoren. Die handlichen Grössen und ästhetischen Designs bereiten den Weg für ihr breites Einsatzgebiet.

Ob für die Jagd, Outdoor, Survival oder auf Reisen: Durch die Klingen, deren Länge meist die 15cm-Marke nicht überschreitet, sind Jagdmesser praktisch überall erlaubt. Somit eignen sie sich perfekt, um draussen jeder Situation die Stirn bieten zu können.

Doch einige Unterschiede bestehen auch innerhalb der Jagdmesser. In diesem Artikel erfahren Sie interessante Details über den Messerhersteller Kizlyar Supreme und es werden einige unserer Top-Jagdmesser vorgestellt.

Kizlyar Supreme: Pragmatismus für Überlebenskünstler

Wer an Russland denkt, dem kommen unmittelbar Bilder eines Landes in den Kopf, die nicht unbedingt zusammen zu passen scheinen. Auf der einen Seite die Moskauer Schickeria, die sich auf dem Parkett nobler Veranstaltungsorte tummelt und auf der anderen Seite die schier unendlichen Weiten Russlands, mit all seinen Mythen und lebendigen Geschichten.

Die Outdoor-Szene, wenn etwas weit gefasst, beginnt schon an den Toren der grossen Metropolen im Westen, bei der zivilisierten Kleingärtner-Datscha-Kultur und geht bis hin zu den wahren Überlebenskünstlern in der Weite und Unwirtlichkeit Sibiriens.

Was New York für die Karriere bedeutet, bedeutet Sibirien fürs Überleben. Wer es hier schafft, schafft es überall. Nirgends sonst scheint das Überleben an so harte Bedingungen geknüpft zu sein. Überleben kann nur, wer willensstark genug ist und die richtige Strategie verfolgt.

Dazu gehört auch unzweifelhaft das Jagdmesser. Seit 2011 mischt der russische Messerhersteller Kizlyar Supreme aus der gleichnamigen Stadt in Dagestan im Südwesten Russlands die Messerliebhaber-Szene in aller Welt auf. Innerhalb kürzester Zeit hat sich das Unternehmen einen guten Ruf erarbeitet und stellt seither moderne und hoch-qualitative Messer für den Russischen sowie den westlichen Markt her.

Bei der Herstellung und Vermarktung der Messer steht der Pragmatismus im Zentrum, der das Überleben des Unternehmens und seiner Kunden, und somit das Überleben in doppelter Hinsicht sichert: Qualität zu akzeptablen Preisen.

Qualitätssicherung und Weiterentwicklung

Begonnen wurde 2011 mit vier Messern, darunter das Santi. Heute bemisst der Umfang der Jagdmesser von Kizlyar Supreme über 120 Exemplare. Für die grosse Popularität ist allerdings nicht die Anzahl der unterschiedlichen Messer verantwortlich, sondern die Qualität eines jeden einzelnen.

Um diese zu gewährleisten arbeitet das Unternehmen unter anderem mit dem russischen Militär zusammen, welches die Messer regelmässig und unter verschiedenen Bedingungen testet. Die Testergebnisse werden verwendet, um die Produktentwicklung weiter voran zu treiben.

Seit nunmehr zwei Jahren gehört Kizlyar Supreme nun auch unter die ODM und OEM-Hersteller, das für lokale und internationale Kundefn unter deren Brandnamen produziert. Durch das Feedback verschiedener Kunden wurden das Design und die Funktionen weiterentwickelt.

Auf diese Weise entstand unter anderem auch das optimierte Colada.Und die Entwicklung geht weiter.Das Wachstum hat dazu beigetragen, dass Kizlyar Supreme seit 2014 in einer neuen Werkhalle unter besten Voraussetzungen und mit Hilfe moderner Technologien produziert.

Auf diese Weise können noch innovativere und höher entwickelte Designs angefertigt werden. Noch in diesem Jahr werden die neuen Messer, welche bereits auf mehreren internationalen Fachmessen vorgestellt wurden, auf den internationalen Markt gebracht. Bei Meister Messer, dem offiziellen Kizlyar Supreme Händler in der Schweiz, erhalten Sie die neuen Messer selbstverständlich so bald wie möglich.

Jagdmesser von Elk Ridge

Neben den Jagdmessern von Kizlyar Supreme haben wir noch weitere Messer, die sich für Outdoor-Aktivitäten hervorragend eignen. Eine beliebte Marke sind die Messer mit dem Brand Elk Ridge. Sie werden von dem grössten US-amerikanischen Messerhersteller entwickelt und produziert und stellen einen grossen Anteil in seiner Jagdmesser-Reihe.

Die meisten Elk Ridge Messer sind in klassischen Design gehalten und bestechen durch ihre Kombination aus Qualität und Design. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang die folgenden drei Full-Tang Messer. Alle drei sind in einem Hohlschliff geschliffen und werden mit einer ledernen Scheide für den sicheren Transport geliefert.

Das erste Messer fällt zunächst aufgrund seines schlichten Designs auf. Das praktische Messer mit der Drop-Point-Klinge ist angenehm in der Hand zu halten. Die Klinge ist im Vergleich zu den anderen beiden Messern mit 12cm die längste.

Der Griff des zweiten Messers besteht ebenfalls aus Holz. Einen besonders edlen Schein wird dem Messer durch die Wahl des Holzes gegeben. Das noble Schwarz des Pakkaholzes wertet das Messer optisch auf. Passend dazu wird eine schwarze Lederscheide geliefert, die den Transport des Messers erleichtert.

Das dritte Jagdesser hat eine Normalklinge und hat ebenfalls einen Holzgriff – perfekt für jeden, der gerne einen festen Griff hat.

Perfekte Vorbereitung für die Outdoor-Saison

Nun bricht wieder die Zeit des Jahres an, in welcher es die Wärme einfach macht, sich draussen aufzuhalten. Für jeden, der dabei gerne nach etwas Abenteuer Ausschau hält sind Outdoor-Aktivitäten in den Bergen ein Muss. Um für jede Situation gerüstet zu sein, können Sie noch heute Ihr Jagdmesser bei Meister Messerfinden.

Jagdmesser – wo kommen diese nützlichen Werkzeuge zum Einsatz?

Dieses Messer kann für vielfältige Arbeiten genutzt werden. Insbesondere für das eventuelle Töten eines Wildtieres sowie für das anschliessende Ausnehmen der Jagdbeute ist es bestens geeignet. Für die Jagd werden vor allem feststehende Jagdmesser verwendet, da sie über eine stabilere Bauweise verfügen. Allerdings ist das Produktspektrum im Bereich der Jagdmesser recht breit gefächert.

Dies liegt vor allem daran, dass sich im Laufe der Geschichte die verschiedensten Messerformen für spezielle Aufgaben entwickelten. Zudem haben auch regionale Besonderheit zu der heute vorhandenen Messervielfalt geführt. Wenn Sie nun neugierig geworden sind, werfen Sie doch einfach einen Blick in den Onlineshop von Meister Messer.

Hier finden Sie erstklassig gearbeitete Messer in den verschiedensten Ausführungen. Neben der Jagd eignet sich dieses scharfe Werkzeug auch für andere Einsatzzwecke bestens. Welche das genau sind, erfahren Sie im kommenden Abschnitt.

Weitere Einsatzbereiche

In der heutigen Zeit wissen auch Camper, Angler und Outdoorfans ein gutes Jagdmesser sehr zu schätzen. Vor allem auf längeren Wandertouren ist ein handliches Messer der ideale Begleiter, da es sich platzsparend transportieren lässt. Zudem sollte das nützliche Schneidwerkzeug bei Campingausflügen fester Bestandteil der Ausrüstung sein. Da die Klingen sehr robust gearbeitet sind, lassen sich mit ihnen auch Büchsen öffnen. Somit ersparen Sie sich das Mitnehmen eines Büchsenöffners, der nur unnötigen Platz in Ihrem Reisegepäck beanspruchen würde.

Doch bevor Sie den leckeren Inhalt der Dosen geniessen können, müssen Sie zunächst ein Lagerfeuer entfachen. Dank eines hochwertig gearbeiteten Jagdmessers lassen sich die gesammelten Zweige problemlos zerteilen, sodass bereits nach kürzester Zeit ein loderndes Feuer brennt. Zugegeben, kalte Ravioli sind zwar geniessbar, doch ein Gaumenschmaus ist es keineswegs. Oder steht Ihnen eher der Sinn nach einer köstlichen Fischmahlzeit? Dann gehen Sie doch einfach Angeln.

Sobald Sie einen Fisch gefangen haben, können Sie diesen mit Ihrem Messer filetieren. Darüber hinaus können Sie mithilfe des Jagdmessers mittlere Äste anspitzen, ohne das die Klinge Schaden nimmt. Je nach Machart kann das Messer auch für Schnitzarbeiten eingesetzt werden.

Das sollten Sie über Jagdmesser wissen

In der Regel werden Messermodelle mit feststehender Klinge für die Jagd verwendet. Darüber hinaus finden Messerbegeisterte im Fachhandel auch klappbare Jagdtaschenmesser, die sich durch eine einklappbare Schneide auszeichnen. Im Vergleich zu den feststehenden Modellen sind sie kürzer. Somit können sie unterwegs platzsparender verstaut werden.

Allerdings bevorzugen Jäger aus Gründen der Stabilität und Sicherheit die nicht klappbare Variante. Vor allem beim eventuellen Töten sowie dem anschliessenden Aufbrechen des Wilds sind diese Jagdmessermodelle nahezu unverzichtbar. Wie bereits erwähnt, haben sich im Laufe der Geschichte die verschiedensten Messerformen entwickelt. In der heutigen Zeit beträgt die Klingenlänge dieser Messer für gewöhnlich zwischen 10 und 15 Zentimeter.

Allerdings variieren diese Zahlen je nach Einsatzzweck. Insbesondere der sogenannte Hirschfänger ist in diesem Zusammenhang als Beispiel zu nennen. Mit einer Länge von bis zu 70 Zentimetern unterscheidet sich dieses Modell deutlich von den üblichen Jagdmessern.

Die Länge der Klinge ist vor allem davon abhängig, welche Wildtierart mithilfe des Messers erlegt werden soll. Jäger bevorzugen für gewöhnlich Messermodelle mit einer Drop-Point-Klinge. Darüber hinaus ist es wichtig, dass das Jagdmesser mit einer geraden Schneide ausgestattet ist, da diese saubere Schnittstellen erzeugt. Alles andere wäre für einen kundigen Jäger inakzeptabel.

Jagdmesser kaufen – welche Kriterien spielen eine Rolle?

Beim Kauf eines Jagdmessers gibt es verschiedene Aspekte, die beachtet werden müssen. Insbesondere die subjektiven Einflüsse dürfen Sie hierbei nicht ausser Acht lassen. So sollte das optimale Arbeitsmesser eine ansprechende Optik haben und über ein „gutes“ Gewicht verfügen. Dies bedeutet, dass das Messer weder zu schwer noch zu leicht sein darf.

Weiterhin ist es wichtig, dass das Arbeitsmesser eine hohe Schneidleistung besitzt und rutschfest ist. Besonders bei eher blutigen Arbeiten oder bei Nässe ist dieser Gesichtspunkt aus Sicherheitsgründen nicht zu unterschätzen. Allerdings sollten Sie sich beim Kauf eines Jagdmessers nicht nur von subjektiven Dingen leiten lassen. Auch folgende Punkte sind bei der Auswahl des richtigen Messers wichtig.

Einsatzzweck

Bevor Sie sich über das Aussehen des Messers Gedanken machen, sollten Sie überlegen, für welchen Zweck Sie das Schneidwerkzeug brauchen. Benötigen Sie das Jagdmesser eher zum Aufbrechen von erlegtem Wild oder möchten Sie mit seiner Hilfe Fisch filetieren?

Oder ist es Ihnen wichtig, dass Sie es bei Ihren Wandertouren beziehungsweise Campingausflügen vielfältig nutzen können? Da sich der Einsatzzweck auf sämtliche Messerkomponenten auswirkt, müssen Sie hier genau überlegen.

Griffschale und Griff

Das schärfste Messer nützt wenig, wenn Sie es nicht richtig handhaben können. Deshalb sollten Sie neben der Gesamtlänge des Messers vor allem die Beschaffenheit des Griffs berücksichtigen. Wichtig ist hierbei, dass dieser gut in Ihren Händen liegt. Zudem sollte Ihnen der Griff ermöglichen, dass Messer bequem und fest greifen zu können. Denn nur so behalten Sie beim Einsatz jederzeit die Kontrolle.

Bei schweren Arbeiten sollten Sie darauf achten, dass das Jagdmesser mit einem Handschutz ausgestattet ist. Zudem können auch ein ergonomisch geformter Griff oder Fingermulden die Sicherheit bei schwereren Arbeiten erhöhen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Griffschalen bei Jagdmessern eine besondere Rutschfestigkeit aufweisen. Insbesondere bei blutigen Angelegenheiten sollte dieses Kriterium nicht ausser Acht gelassen werden.

Welcher Stahl wurde bei der Herstellung des Jagdmessers verwendet?

Wenn Sie lange Freude an Ihrem Messer haben möchten, muss dieses aus hochwertigen Materialien bestehen. Deshalb ist beim Kauf darauf zu achten, dass bei der Herstellung rost- und korrosionsresistenter sowie schnitthaltiger Stahl verwendet wurde. Weiterhin sollte sich das Arbeitsmesser leicht schärfen lassen.

Scheide

Hierbei ist es entscheidend, dass diese aus einem robusten, wetterfesten sowie leicht zu reinigenden Material besteht. Auch die Optik dürfen Sie in diesem Zusammenhang nicht ausser Acht lassen.

Jagdmesser – diese Dinge müssen Sie bei der Pflege beachten

Nur wer sein Messer konstant pflegt, wird lange Freude an ihm haben. Deshalb ist das regelmässige Nachschleifen elementar für die Schnittfähigkeit eines guten Jagdmessers. Bei der Säuberung des Messers müssen Sie auf scharfe Reinigungsmittel verzichten, da diese die Schneide stumpf werden lassen. Am besten reinigen Sie das Arbeitsmesser unmittelbar nach dessen Gebrauch per Hand mit einem milden Reinigungsmittel.


Sie wollen das richtige Produkt finden? Hier finden Sie schnell einige Empfehlungen von uns:

Ihr Kommentar