Bogensport

1-24 von 42

Du interessierst Dich für den Bogensport? Im Online-Shop von Meister Messer erhältst Du die passende Ausrüstung fürs Bogenschiessen. Wir bieten sowohl Recurve- als auch Compound-Bögen an, haben neben Sportbögen aber ebenso Survival-Bögen für Outdoor-Fans im Sortiment. Worauf Du beim Kauf eines Bogens achten solltest, erläutert der nachfolgende Ratgeber.

Wissenswertes rund ums Bogenschiessen

Archäologische Funde belegen, dass die Menschheit Pfeil und Bogen seit mindestens 14.000 Jahren nutzt. Ursprünglich fungierten Bögen als reine Jagdwaffe, später waren sie für lange Zeit auch als militärische Fernwaffe von Bedeutung. Im späten Mittelalter verdrängten Armbrüste und Feuerwaffen Pfeilbögen jedoch zunehmend.

Auch in der heutigen Zeit wird noch mit Bögen gejagt – aber mit Ausführungen, die dem aktuellen Stand der Technik entsprechen, also aus modernen Materialien bestehen und eine hohe Präzision bieten. Allerdings ist die Bogenjagd nur in wenigen Ländern erlaubt, beispielsweise in Frankreich, Spanien, Ungarn und den USA.

In der Schweiz gelten Pfeilbögen ebenso wie Armbrüste als für die Jagd verbotene Hilfsmittel. Hierzulande dürfen Bögen lediglich als Sportgerät verwendet werden. Auch wenn der Bogensport in der Schweiz eher eine Randsportart darstellt, lassen sich landesweit rund 150 Vereine und Klubs finden, die sich dem sportlichen Bogenschiessen auf Zielscheiben und 3D-Ziele widmen.

Welche Arten von Bögen gibt es?

Im Allgemeinen stellt ein Bogen eine Abschussvorrichtung für Pfeile dar. Etwas vereinfacht ausgedrückt handelt es sich dabei um einen stabähnlichen Gegenstand, an dessen Enden eine Sehne befestigt wird. Im Detail gibt es dennoch einige Unterschiede zwischen den einzelnen Bogenarten:

  • Primitivbögen orientieren sich an traditionellen beziehungsweise historischen Modellen, weshalb für ihre Fertigung Naturmaterialien – in Europa beispielsweise Eibe und Esche – verwendet werden. Entsprechende Bögen weisen eine vergleichsweise simple Bauart auf und besitzen keine Pfeilauflage.
  • Das wesentliche Merkmal aller Recurve-Bögen besteht darin, dass ihre Wurfarme im entspannten Zustand zurückgebogen sind, also von der Schützin oder dem Schützen wegzeigen. Infolge dieses Aufbaus haben die auch als Reflexbögen bezeichneten Modelle bei gleichem Kraftaufwand einen höheren Wirkungsgrad als Primitivbögen. Während im professionellen Bogensport Modelle genutzt werden, an die sich technische Hilfsmittel wie Visiere oder Stabilisatoren anbringen lassen, finden im Freizeitbereich vor allem Blankbögen ohne weitere Ausstattung Verwendung.
  • Die sogenannten Take-Down-Recurves stellen eine Sonderart der Recurve-Bögen dar. Anders als gewöhnliche Modelle sind derartige Bögen mit abnehmbaren beziehungsweise zusammenklappbaren Wurfarmen ausgestattet, wodurch sie sich besonders gut transportieren lassen. Daher werden Take-Down-Recurves oftmals im Outdoorbereich genutzt.
  • Bei Compound-Bögen sind an den Enden der Wurfarme Rollen beziehungsweise drehbare Räder angebracht, die als Cams oder Camwheels bezeichnet werden. Dieser Hebelmechanismus senkt einerseits das Zuggewicht und ermöglicht andererseits eine besonders hohe Präzision beim Schiessen.

Einen Bogen kaufen: So findest Du das optimale Modell

Für den Einstieg in den Bogensport bieten sich vor allem dreiteilige Take-Down-Bögen an. Diese gestatten es Dir, die Wurfarme auszutauschen und das Zuggewicht bei Bedarf anzupassen. Doch auch gewöhnliche Recurve-Bögen sind für Anfängerinnen und Anfänger geeignet. Wenn Du bereits über Erfahrungen im Bogenschiessen verfügst und nach einem Hightech-Sportgerät suchst, mit dem Du besonders präzise schiessen kannst, empfiehlt sich der Kauf eines Compound-Bogens.

Neben der Art des Bogens gibt es natürlich noch einige weitere relevante Kaufkriterien. Du solltest vor allem die folgenden Variablen berücksichtigen:

  • Je höher das Zuggewicht (in lbs angegeben) ausfällt, desto mehr Kraft muss aufgewendet werden, um den Bogen zu spannen. Für Personen, die mit dem Bogenschiessen beginnen, empfiehlt sich zunächst eine Ausführung mit nur 15 bis 25 lbs. Da bei derartigen Bögen kein allzu hoher Kraftaufwand erforderlich ist, lässt sich der Schussablauf besser trainieren.
  • Welche Bogenlänge sich als optimal erweist, hängt vor allem von Deiner Körpergrösse und der Auszugslänge ab. Tendenziell gilt: Je grösser Du bist, desto länger sollte der Bogen ausfallen. Ausserdem bieten sich für das Zielschiessen prinzipiell etwas längere Bögen an, für die Jagd dagegen etwas kürzere. Dieser Umstand lässt sich darauf zurückführen, dass beim Jagen in der Regel aus kürzerer Distanz geschossen wird.
  • Es stellt sich zudem die Frage, welches Zubehör im Lieferumfang enthalten ist. Bei günstigen Modellen werden selbst Pfeile nicht immer mitgeliefert. Wer bereit ist, etwas mehr Geld auszugeben, erhält für gewöhnlich eine recht umfangreiche Ausstattung, die nicht selten auch ein Visier, einen Pfeilhalter und einen Armschutz beinhaltet.

Im Bogensport-Shop von Meister Messer günstig online bestellen

Suchst Du nach Equipment für den Bogensport, ist Meister Messer der passende Ansprechpartner. In unserem Online-Shop findest Du sowohl günstige Modelle für Einsteigerinnen und Einsteiger als auch hochwertige Hightech-Bögen für das Sportschiessen und die Jagd. Unsere Produktpalette umfasst unter anderem Modelle der Qualitätsmarken Ek Archery und Survival Archery Systems.

In dieser Produktkategorie wird aber ebenso diverses Bogensport-Zubehör angeboten – beispielsweise Pfeile und Pfeilauflagen, Ersatzsehnen sowie Visiere. Darüber hinaus erhältst Du im Online-Shop von Meister Messer auch Bogensport-Zielscheiben – Daher gleich jetzt das Sortiment erkunden und den persönlichen Favoriten bestellen.

Zahlungsarten bei www.meister-messer.ch