Freitag, 27. April 2018

Bei uns finden Sie eine Vielfalt an Jagdmessern

Jagdmesser – das ideale Werkzeug für Camper, Jäger und Förster

Wie es der Name vermuten lässt, wurde diese Messerart für die spezifischen Anforderungen der Jagd entwickelt. Insbesondere beim Ausnehmen oder Häuten eines geschossenen Tieres leisten die präzisen, scharfen Arbeitsmesser gute Dienste. Aber auch als Universalmesser im Outdoorbereich – etwa beim Angeln, Campen oder Wandern – erfreut es sich bei Survivalfans grosser Beliebtheit.

Was zeichnet ein Jagdmesser aus?

Die klappbaren oder feststehenden Messer werden vor allem bei der Jagd eingesetzt. In der Regel besitzen die klassischen Modelle eine feststehende Klinge. Im Gegensatz dazu sind im Fachhandel auch sogenannte Jagdtaschenmesser erhältlich, die über eine einklappbare Schneide verfügen. Sie sind vergleichsweise kürzer und können somit platzsparender verstaut werden. Aus Gründen der Sicherheit sowie Stabilität bevorzugen jedoch viele Jäger die erste Variante.

Insbesondere beim Töten und Ausnehmen des erlegten Wildes sind diese Modelle nahezu unverzichtbar. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich für die verschiedensten Aufgaben unterschiedliche Formen entwickelt. Die typische Klingenlänge bei diesen Arbeitsmessern beträgt 10 bis 15 Zentimeter. Je nach Einsatzzweck gibt es hier natürlich auch Ausnahmen. Insbesondere der Hirschfänger – mit einer Gesamtlänge von bis zu 70 Zentimetern – ist in diesem Zusammenhang zu nennen. Für gewöhnlich ist die Länge der Klinge davon abhängig, welche Wildtiere erlegt werden sollen. Die Drop Point Klinge ist die gängigste Jagdmesserklinge.

Darüber hinaus sollten Sie wissen, dass diese Universalmesser eine gerade Schneide haben und niemals mit einem Wellenschliff versehen sind. Denn Sägezähne würden unsaubere Schnittstellen erzeugen – und ein solches Ergebnis wäre für einen professionellen Jäger inakzeptabel.

Einsatzbereiche

Dieses Survivalmesser findet in vielen Lebenslagen Anwendung. Neben der Jagd leistet es vor allem bei Campingausflügen gute Dienste. Da die Klingen der hochwertigen Messer äusserst robust sind, können Sie mit ihnen sogar Büchsen öffnen, um sich eine warme Mahlzeit über dem Lagerfeuer zu kochen.

Im Gegensatz zu einem Taschenmesser können Sie dieses Arbeitsmesser ebenso problemlos zum Zerteilen oder Anspitzen mittlerer Äste benutzen, ohne dass die Klinge leidet. Aber auch zum Schnitzen ist es wunderbar geeignet. Darüber hinaus verfügen begeisterte Angler über eines der nützlichen Messer, weil es zum Filetieren des Fisches in freier Natur sehr hilfreich ist. Weiterhin ist ein klappbares Modell der ideale Begleiter während einer langen Wandertour, da es sich platzsparend und sicher verwahren lässt.

Pflege

Wer lange Freude an seinem Messer haben möchte, sollte in puncto Reinigung einiges beachten. Selbst wenn ihr Einsatzmesser stark verschmutzt sein sollte, gehört es auf keinen Fall in die Spülmaschine. Diese Tatsache gilt für alle scharfen Schneidwerkzeuge, da die aggressiven Reinigungsmittel die Schneide innerhalb kurzer Zeit stumpf machen. Besser ist es, das Messer unmittelbar nach Gebrauch von Hand zu säubern.

Insbesondere bei Berührung mit säurehaltigen Lebensmitteln dürfen Sie die Arbeit nicht hinausschieben. Beachten Sie jedoch in diesem Zusammenhang, dass der Holzgriff – sofern vorhanden – niemals im Wasser liegen darf. Andernfalls quillt das Holz auf. Weiterhin ist das konstante Nachschleifen elementar für die gute Schnittfähigkeit eines Messers.

Ihr Kommentar