Pohl Force

1-19 von 19

Das deutsche Unternehmen Pohl Force wurde im Jahr 2007 von Dietmar Pohl in Burscheid gegründet.  Die Firma hat sich auf die Produktion von hochwertigen Kampfmessern, Einsatzmessern und Outdoor Messern spezialisiert. Dietmar Pohl hat sich als Messerdesigner und Buchautor bereits weltweit einen Namen gemacht. Er ist seit Jahrzehnten in der Messerindustrie rund um Solingen aktiv und hat nebst mehreren Büchern über Messer auch schon viele Artikel für Fachzeitschriften verfasst. Während seiner langjährigen Tätigkeit als Marketingleiter, Produktmanager und Designer lag sein Fokus stets auf modernen EDC-Messern und taktischen Messern für die Streitkräfte des Militärs und der Polizei.

Die für ihre Zuverlässigkeit bekannten taktischen Messer von Pohl Force werden von Dietmar Pohl entworfen. In Zusammenarbeit mit seinen exzellenten Kontakten zu Spezialeinheiten des Militärs und der Polizei in aller Welt entstehen kampferprobte Militärmesser, Einsatzmesser und Survival Messer. Pohl Force verwendet die Klingenstähle deutscher Niolox, amerikanischer Carpenter CTS® BD1 und D2 Werkzeugstahl. Je nach Einsatzgebiet werden für die Griffschalen edles Santos-Holz, stark strukturiertes G10 oder sogar glasfaserverstärktes Zytel verwendet. Mit diesen hochwertigen Materialien, den ergonomisch geformten Griffen und den funktional entworfenen Klingen verbindet Pohl Force höchste Leistungsfähigkeit mit aussergewöhnlichen Designs.


Das Leben von Dietmar Pohl ist stark von seiner Leidenschaft zum Thema Messer beeinflusst. Der Pohl Force Gründer verfügt über ein enormes Fachwissen und ist für seine Kompetenz und sein Engagement bekannt. Er arbeitet viel mit Spezialeinheiten verschiedener Streitkräfte zusammen, um seine Messer den realen Anforderungen entsprechend zu gestalten. Dietmar Pohl ist es aber wichtig, klar zu kommunizieren, dass er selbst nie Angehöriger eines militärischen oder polizeilichen Spezialverbandes war und schiebt diesbezüglichen Gerüchten damit einen Riegel vor. Es läge ihm fern, solcherlei Gerüchte auszunützen, was leider heutzutage viel zu oft vorkommt. Viel zu gross und nachhaltig gefestigt ist sein Respekt den Personen gegenüber, welche sich durch unerbittliche Ausleseverfahren gekämpft haben, um mit Recht ein Eliteabzeichen tragen zu dürfen.

Viel eher fundiert sein enormes Fachwissen auf seinen persönlichen Kontakten, den vielen Gesprächen und unzähligen Möglichkeiten zu gehaltvollem Informationsaustausch mit Personen aus diesem Umfeld: GSG9, Kampfschwimmer, SEK, Fernspäher, Fallschirmjäger, KSK, Marines Force Recon, SWAT, London MET Police usw. Der Pohl Force Gründer Dietmar Pohl lässt auch keine Gelegenheit aus, etwas dazu zu lernen und absolvierte bei genannten Einheiten auch schon einige Lehrgänge und private Unterrichtungen, um sein Wissen zu vertiefen und ihm mehr praktische Erfahrungen hinzuzufügen. Ob Bundeswehr-Wehrübungen für zivile Führungskräfte bei Luftwaffe und Heer, SWAT-Lehrgang in Sterling, Virginia oder Bajonett- und Messerkampftraining bei den US-Marines Force Recon in Camp Pendleton (San Diego), Dietmar Pohl hat sich ins Zeug gelegt.

Und nun, nach 14 Jahren der Realisierung, ist der Gründer und Geschäftsführer von Pohl Force endlich unabhängig von vorgegebenen Produktions- oder Führungseinschränkungen und kann sich zu 100 Prozent und bis ins kleinste Detail auf seine eigenen Ideen konzentrieren.